Persönliches

Seit meiner Geburt im Jahre 1977 wohne ich in meiner Heimatgemeinde Kamp-Bornhofen – mitten im Herzen der Verbandsgemeinde Loreley. Hier bin ich groß geworden und fest verankert.

Nach dem Abitur 1997 und dem Zivildienst beim katholischen Jugendamt Rhein-Lahn in Lahnstein folgte eine Ausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation bei der Deutschen Telekom AG in Koblenz. Schon zwei Jahre nach der Übernahme als Angestellter setzte der große Personalabbau ein. Um nicht auf lange Sicht immer wieder um den Arbeitsplatz bangen zu müssen, entschloss ich mich für eine weitere Ausbildung zur Beamtenlaufbahn im gehobenen Dienst in Koblenz und studierte an der heutigen Hochschule für Verwaltung in Mayen, die ich als Diplom-Verwaltungswirt (FH) abschloss.

Im Jahr 2006 wechselte ich nach Mainz, wo ich heute als Ministerialbeamter in leitender Funktion tätig bin.

Ich liebe unsere schöne Heimat am Rhein und auf den Höhen. Ich mag es sehr, mit den Menschen zu sprechen und genieße das Miteinander beim gemütlichen Fest, bei Konzert- oder Kulturveranstaltungen. Und ich liebe den Frohsinn bei der Fastnacht.

Durch den frühen Tod meines Vaters während der Abiturprüfungen und durch die Arbeit in den Vereinen weiß ich, wie wichtig ein gutes Miteinander und die Pflege der Gemeinschaft sind.

Über das Ehrenamt wird viel geredet. Aber das Ehrenamt will gelebt sein. Mein 20-jähriges Engagement auf Gemeinde-, Verbandsgemeinde- und Kreisebene in der Kommunalpolitik gibt mir den Mut, weiterhin Verantwortung für die Entwicklung unserer Heimat zu übernehmen. Als früherer Erster Beigeordneter meiner Heimatgemeinde habe ich gemeinsam mit vielen jungen Menschen unter anderem das Mittelrhein Open Air organisiert. Unsere Heimat braucht auch künftig solche Jugend- und Kulturangebote.

Derzeit bin ich Mitglied im Gemeinderat Kamp-Bornhofen, Fraktionsvorsitzender im Verbandsgemeinderat Loreley, stellvertretender Vorsitzender der Kreistagsfraktion sowie Kreisvorsitzender der SPD Rhein-Lahn. Ich weiß, wo den Menschen der Schuh drückt und was angepackt werden muss. Ich mag den unmittelbaren Kontakt mit den Menschen, das persönliche Gespräch. Und ich mag die pragmatische Ebene der Kommunalpolitik, wo weniger die Ideologie als die engagierten Menschen selbst zählen.

Durch meine aktive Mitarbeit in der kirchlichen Jugendarbeit seit fast 30 Jahren und in Vereinen, die Tradition und Geschichte wahren, dem Allgemeinwohl dienen oder der Kirche helfen, liegt mir die Unterstützung aller Ehrenamtlichen besonders am Herzen. Ich möchte, dass in unserer Verbandsgemeinde alle besser leben können.

Dafür bitte ich Sie um Ihre Unterstützung.

Herzlichst Ihr

Mike Weiland

Persönliches

  • geboren 1977 in Koblenz-Horchheim, ledig
  • wohnhaft in Kamp-Bornhofen
  • Diplom-Verwaltungswirt (FH)
  • Ministerialbeamter in leitender Funktion

wichtigste kommunale Mandate:

  • seit 1999 Mitglied im Gemeinderat Kamp-Bornhofen – davon 15 Jahre als Erster Beigeordneter
  • seit 2004 Mitglied im Verbandsgemeinderat Braubach bzw. Loreley – seit 2009 Fraktionsvorsitzender
  • seit 2009 Mitglied des Kreistages Rhein-Lahn – seit 2019 stellvertretender Fraktionsvorsitzender
  • Initiator des Mittelrhein Open Air Kamp-Bornhofen

Vereinsaktivitäten:

  • seit 1993 aktiv in der katholischen kirchlichen Jugendarbeit
  • seit 1994 Vorstandsmitglied im Kamper Karnevals Club, u. a. Karnevalsprinz (1999) und Bauer im ersten Kamper Dreigestirn (2011)
  • seit 1998 SPD-Mitglied – hier bereits seit 2001 in verantwortlichen Führungsfunktionen, aktuell seit 2014 – mehrere Male wiedergewählt – als Kreisvorsitzender Rhein-Lahn
  • Mitglied im Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr, des Vereins zur Erhaltung und Förderung des Freibades, des Vereins für Heimatgeschichte, des Flößer- und Schiffervereins sowie der Unterdörfer Nachbarschaft
  • Gründungsmitglied des Freundeskreises des Franziskanerklosters Bornhofen, des Vereins ProBrücke e.V. und der Freunde der Bundesgartenschau 2029 im Welterbe Oberes Mittelrheintal e.V.

Hobbies:

  • In meiner Freizeit koche ich gerne. Bei Essen und Trinken lässt sich das Miteinander mit Freunden und der Familie besonders gut genießen.
  • Der Modellbau bietet Entspannung und Zeit zum Nachdenken und wenn möglich, fahre ich gerne Ski.
  • Wir haben das Privileg, in einer der schönsten Landschaften Deutschlands zu leben. Was liegt da näher als das Rheinsteigwandern in der herrlichen Heimat?
  • Selbst ist der Mann: Natürlich packe ich als passionierter Heimwerker auch bei den meisten Dingen in und rund ums Haus selbst an, wenn etwas kaputt geht oder eine Renovierung ansteht. Meine Wohnung habe ich damals auch selbst ausgebaut. Diese Fähigkeiten konnte ich mir von klein auf von meinem Vater abgucken. Da bin ich ihm heute noch dankbar für.